Nach 200 m ist man bei den östlichen Dreikohlplatten angekommen. Dieser stößt nach einer Weile auf den Zufahrtsweg zum Ochsenstall. Großen Hauerskopf herum über das Tal der Biberach nach Unterstmatt aufsteigt. Gesamtlänge, Höhenangaben Ca. 20 m links ein etwa 1,5 m breiter …

Hier führt der Weg durch das Hochmoor der Grinde, bis am Ende rechts ein breiter Weg wieder bergab führt. Von Unterstmatt aus folgt der Weg dem Verlauf des „Westweges" und führt zunächst auf Waldwegen, später auf Fußwegen hoch zum Gipfelplateau in mehr als 1.000m Höhe.

Westweg Etappe beginnen erwarten uns nach dem Passieren der Historischen Holzbrücke in Forbach mehrere mühsame Anstiege auf naturbelassenen knorpeligen Pfaden. Statt den neben der B 500 verlaufenden Radweg nach Hundseck, umfährt man durch herrlichen Nadelwald den Bettelmannskopf in einer Schleife. Rechts haltend zweigt nach ca. Nach dem Anstieg gehts mehr oder weniger eben auf der Höhe Richtung Schwarzwaldhochstrasse, der man bald parallel folgt, bis man nach Überquerung der B 500 Unterstmatt erreicht. Schneeschuh Vermietung auf Anfrage unter 07226 / 919960. Wandern zum Hohen Ochsenkopf - Beckerweg Zum Hohen Ochsenkpf gelangt man von der Hundseck auf dem breiten feingeschotterten Forstweg mit der gelben Raute. 2 Stunden 30,00€ / Person; 4 Stunden 45,00€ / Person Hier ist der Weg schon mit der roten Raute markiert und auch kommende Zwischenziele wie Unterstmatt oder die Hornisgrinde sind bereits auf den Schildern zu finden. Schneeschuhwandern auf der Unterstmatt. Schneeschuhwandern mit dem Team vom Skizirkus Unterstmatt Flexible Termine nach Vereinbarung Tagestouren | ab 10:00 Uhr. Die dritte Etappe des Westweges verläuft von Forbach (Murgtal) nach Unterstmatt und ist ca. Mannheimer Weg nach Hundseck mit 3,5 km Mummelseeloipe vom Mummelsee her kommend mit 6,0 km Hundsrückenloipe zum Ochsenstall mit 4,5 km und dort Verbindung Ochsenstall zum Seibelseckle mit 3,5km. 19 km lang. An den Hundseck Skiliften gilt es den richtigen Weg zum Hochkopf-Rundweg zu nehmen, um nicht um diesen nur herum zu laufen. Die Wanderung beginnt am Mummelsee Parkplatz. Ich bin die Wandertour in umgekehrter Richtung gelaufen. Die Westweg Etappe 3 - Forbach – Unterstmatt. Die Highlights der Tour sind der Ausblick vom Friedrichsturm (Badener Höhe) und die Schwarzenbachtalsperre. Kategorie: Wandern Deutschland » Baden-Württemberg » Nordschwarzwald » Unterstmatt. I ndem man hier dem Hinweissxchild "Zu den östlichen Dreikohlplatten (980 m üNN)" folgt. 16 Kilometer, Hundseck (885 m ü. NN), Hoher Ochsenkopf (1055 m ü. NN), Hundsbach-Aschenplatz (685 m ü. NN), Unterstmatt (922 m ü. NN) Anfahrt mit Bahn und Bus Etappe mit deren langem und steilen Abstieg beim Murgtaltor vor dem Bahnhof Forbach erreicht haben und wir hier unsere 3.

Von der Unterstmatt erreicht man die Hornisgrinde währende einer kleinen Wanderung über den Hans Reimann Weg hoch zum Ochsenstall und von dort weiter auf die Hornisgrinde. Um zum Etappenziel zu gelangen, verlassen wir Unterstmatt am ehemaligen Kurheim vorbei auf einem Sträßchen nach SE, das wir nach etwa 500 Metern nach rechts verlassen. Hundseck - Hochkopf - Hornisgrinde Bühlertal, Baden-Württemberg - BERGFEX - Wanderung - Tour Baden-Württemberg ... Vom Parkplatz Hundseck über den Hochkopf (Hochmoor) nach Untersmatt, auf die Hornisgrinde und zurück zum Hundseck. Besonders schön ist auch der Ort Forbach mit der historischen Holzbrücke über der Murg.

Die hier vorherrschenden Grinden sind baum- und nährstoffarme Feuchtheiden und das Ergebnis einer über mehrere Jahrhunderte anhaltenden Überweidung der Hochflächen bis ins 19. Zunächst geht es an der Fahrstraße nach links am Hotel vorbei und dann aufwärts an der Westseite des Hornisgrindehanges bis hinüber nach Unterstmatt.